Hauptbehandlung ab ca. 9 Jahre

Der Beginn der Hauptbehandlung hängt von der Phase des Zahnwechsels und vom allgemeinen Gebiss und Entwicklungszustand ab. Eine gesicherte Verzahnung und eine harmonische Zahnbogenform helfen Funktionsstörungen, Karies und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern. Ein schönes Lächeln ist für die Entwicklung des Selbstbewusstseins der Kinder und Jugendlichen sehr wichtig.

Nach einer ersten Untersuchung und einem individuellen Beratungsgespräch werden zunächst diagnostische Unterlagen erstellt. Dabei benötigen wir Abformungen der Kiefer, Röntgenbilder und Fotos. Diese Unterlagen werden vermessen und ausgewertet, um anschließend einen individuellen Therapieplan erstellen zu können.

Welche Therapie für Ihr Kind die richtige ist, hängt vom individuellen Befund ab. Wir nehmen uns viel Zeit, um die Art der Therapie an einem Planbesprechungstermin zu erklären.

Lose Spangen

Die aktive Phase wird in vielen Fällen mit einem herausnehmbaren Gerät „lose Spange“ begonnen.

Die Spangen werden in unserem eigenen Labor individuell gefertigt. Sie können auf Wunsch in verschiedenen Farben und mit Motiven hergestellt werden. In jede Spange kann der Name des kleinen oder großen Patienten eingebracht werden.

Feste Spange

Die festsitzende Zahnspange, Multibandapparatur genannt, ermöglicht es uns, nahezu alle Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Sie besteht aus einzelnen Brackets, die auf die Zähne geklebt werden. In diese Brackets wird ein umlaufender Bogen eingesetzt, der die Zähne in die gewünschte Position bewegt.

Wir beraten Sie gerne persönlich über ästhetische und schonende Materialien, wie zum Beispiel kleine Minibrackets, zahnfarbene, transparente Keramikbrackets oder schonende, selbstligierende Brackets. (Damon Clearsystem)

Stabilisierungsphase

Nach der aktiven Phase schließt sich die Stabilisierungsphase oder Retentionsphase an. Es ist sehr wichtig das Behandlungsergebnis über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren mit herausnehmbaren Geräten oder Schienen zu stabilisieren.